Kostenloser Versand ab 75,- € innerhalb DE Hotline: +49 331 / 70 93 333 Schneller Versand Kostenloser Rückversand
Rennwagen von FaSTTUBe vor dem Brandenburger Tor

Mehr Spannung mit FaSTTUBe Ulrike Baumgart, 31. März 2022

Ist es möglich, Rennsport spannender zu machen, als er eh schon ist? FaSTTUBe ist das eindeutige „Ja“ darauf! Du kennst FaSTTUBe noch nicht? Entdecke mit uns eine neue Rennsport-Welt. Du bist bereits begeisterter Fan von FaSTTUBe? Herzlich willkommen im Team!




Theorie um Rennsport-Praxis erweitert

FaSTTUBe steht für „Formula Student Team der TU Berlin“. Knapp 80 Studierende aus hauptsächlich Ingenieurs- und Wirtschaftsstudiengängen treffen sich, um zu ihrem Studium praktische Erfahrungen zu sammeln. Um die richtige Motivation zu wecken, vereint sie alle eins: die Leidenschaft für Rennsport.

Im Rahmen der Formula Student entwickeln und bauen sie Rennwagen-Prototypen, mit denen sie bei unterschiedlichen Rennserien antreten. Im Vergleich zu anderen Rennsportevents steht die Geschwindigkeit nicht so im Fokus. Die Formula Student ist ein Konstruktionswettbewerb und bietet dadurch viel mehr Möglichkeiten und mehrere Disziplinen.

Die Prototypen müssen erst die technische Abnahme, dann vier dynamische Disziplinen und zum Schluss drei statische Disziplinen bestehen. Darin enthalten sind eine Mischung aus baulichen Anforderungen, fahrpraktischen Aufgaben und wirtschaftliche Präsentationen. Bewertung der Energieeffizienz gehört genauso dazu wie ein Businessplan oder Ausdauerfahren.

Einer der ungewöhnlichsten Aspekte ist der rege Austausch, der zwischen den Teams stattfindet. Anstatt großer Geheimniskrämerei sprechen alle Beteiligten über ihre Erfahrungen, Lösungsansätze und Ideen. Natürlich möchte das Team von FaSTTUBe gewinnen, aber sie können sich genauso über Erfolge der anderen freuen und sie anfeuern.

PCH und FaSTTUBe

Was hat PCH damit zu tun? Wir sind für die Saison 2022 stolzer Goldsponsor von FaSTTUBe! Angefangen hatte es mit Einweghandschuhen, Schutzanzügen und Masken, die das Team von FaSTTUBe bei uns angefragt hatte. Wir kamen ins Gespräch und entdeckten schnell, dass das Konzept absolut interessant ist und gut zu uns passt: Technik, Zukunft und Berlin. Da wir eh Rennsport-vorbelastet sind, war die Entscheidung schnell gefallen, dass wir viel stärker zusammenarbeiten möchten.

Jetzt dürfen wir das Team mit allem ausstatten, was unser Sortiment hergibt: Arbeitshosen, Sicherheitsschuhe, Schutzbrillen, Gehörschutz, Schweißerhandschuhe und natürlich kompetente Beratung zu allen Produkten.

Wir waren vor Ort

Das Schönste unserer bisherigen Zusammenarbeit war natürlich ein kurzer Ausflug nach Berlin, um das Team und die Rennwagen von FaSTTUBe direkt kennenzulernen. Vor Ort trafen wir Jule und Kevin, die uns die Werkstatt zeigten und alle unsere Fragen mit viel Begeisterung und Geduld beantwortet haben. Das ausführliche Interview dazu kannst du hier lesen.

In einer großen, hellen Werkstatt erklärten uns Jule und Kevin, wie ein Rennwagen entsteht und wer daran alles beteiligt ist. Wir waren von der Vielzahl der Aufgaben überrascht und konnten dann verstehen, warum ungefähr 80 Personen benötigt werden, um einen Prototyp zu entwerfen und zu bauen. Angefangen bei den großen und kleinen Einzelteilen bis zum technischen und wirtschaftlichen Knowhow sind hier viele helfende Hände und Köpfe gefragt. Alles sind Studierende und zeichnen sich durch Kreativität und Leidenschaft aus. Diese Leidenschaft ist übrigens sehr ansteckend. Wenn Jule und Kevin abwechselnd berichten, an welchen Bauteilen sie gerade arbeiten und vor welchen Herausforderungen sie stehen, wollten wir am liebsten das nächstbeste Werkzeug in die Hand nehmen und ihnen helfen.

Diese Saison tritt FaSTTUBe mit einem Elektrowagen an, der auch komplett fahrerlos fahren kann. Ist das Zukunftsmusik in deinen Ohren? In unseren auf jeden Fall! Was die Studierenden gemeinsam schaffen, spielt in die Entwicklung der nachhaltigen Mobilität rein und erprobt zusätzlich wegweisende Fahrtechniken. Aufgrund einer Regelanpassung treten bei der diesjährigen Formula Student Germany bisher 70 Teams mit Elektrowagen (Formula Student Electric) an. Bei den Verbrennern (Formula Student Combustion) sind es aktuell nur 30 Teams. Mehr Zukunft geht doch fast gar nicht.

Wir sind gespannt, was die Teammitglieder in den nächsten Monaten mit dem E-Wagen erleben werden und welche Erfahrungen sie aus den Wettbewerben mitnehmen. Wir drücken die Daumen und freuen uns auf diese spannende Zeit!

Foto: FaSTTUBe/Jan-Philipp Thiele, Clara Montag