Kostenloser Versand ab 75,- € innerhalb DE Hotline: +49 331 / 70 93 333 Schneller Versand Kostenloser Rückversand

Revision

Die jährliche Überprüfung der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) gegen Absturz

Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz schützt vor tödlichen Gefahren. Sie unterliegt während der Benutzung meist starken Beanspruchungen durch Abrieb, UV-Strahlung, Temperaturen und anderen z.T. aggressiven Einflüssen und muss deshalb nach jeder Beanspruchung, mindestens aber einmal jährlich auf ihren funktionssicheren Zustand überprüft werden. Der Unternehmer kann kürzere Prüfintervalle in seinem Unternehmen festlegen, wenn es die Umstände erfordern. Dies ist festgelegt in der BGR 198 Abs. 6.8 und 8.2 und in der jeweiligen Bedienungsanleitung des Herstellers. Die Prüfung erfolgt durch den Hersteller oder einen Sachkundigen (befähigte Person nach den Grundsätzen der BGG 906), der darüber entscheidet, ob die Ausrüstung weiter benutzt werden kann bzw. ob die Nutzungsdauer für das Produkt abgelaufen ist.

PCH übernimmt diese jährliche Prüfung für Sie.

Wir überprüfen Ihre im Einsatz befindliche PSA gegen Absturz, dokumentieren lückenlos die entsprechenden Revisionen und machen bei Erreichen der Ablegereife alternative Vorschläge für einen Ersatz.
Als Vertragspartner der Hersteller sind wir berechtigt, Auffangurte, Seile, Verbindungsmittel, Höhensicherungsgeräte und viele andere Produkte zu überprüfen.

Senden Sie Ihre Produkte (nach Möglichkeit inkl. Prüfbuch) an:

PCH Technischer Handel GmbH
Abteilung Revision PSAgA
Wetzlarer Straße 14
14482 Potsdam

Gern können Sie aber auch vorab ein Kostenvoranschlag von uns erhalten.

Bitte kontaktieren Sie uns:

revision@pch-24.de
Tel. 0331 / 70 93 333

und nennen uns folgende Angaben:
Produkttyp, Artikelnummer, Produktbezeichnung (inkl. Angabe von Länge, Größe), Menge.

Sie erhalten umgehend Ihr individuelles Angebot!


Hinweise zur Nutzungsdauer von PSA gegen Absturz

Die mögliche Nutzungsdauer für PSA gegen Absturz ist die Zeitspanne, in der die Funktionstüchtigkeit der persönlichen Schutzausrüstung uneingeschränkt gegeben ist. Sie beginnt mit dem Herstellungsdatum. Die Nutzungsdauer ist vom Lebensalter des Produktes und ganz entscheidend von den jeweiligen Einsatzbedingungen abhängig. Angaben zur maximalen Nutzungsdauer bzw. zur Ablegereife von PSA gegen Absturz sind jeweils der Bedienungsanleitung des Herstellers zu entnehmen.

Bei intensivem Gebrauch wird die maximal angegebene Nutzungsdauer des Produktes in der Regel nicht erreicht.
Bedingt durch mechanische Beanspruchung, physikalische Alterung, Verschmutzungen, UV- Belastung und andere Nutzungs- und Umwelteinflüsse muss die Ausrüstung meist nach einigen Jahren, manchmal auch schon nach kurzer Zeit ausgesondert und ersetzt werden.

Fehler an der Ausrüstung treten entweder direkt bei der täglichen Sichtkontrolle vor Gebrauch, spätestens aber bei der jährlichen Revision zutage und führen zur sofortigen Aussonderung des Produktes.
PSA gegen Absturz gehört zur Persönlichen Schutzausrüstung der Kategorie III und schützt gegen tödliche Gefahren. Mangelnde Sorgfalt gefährdet das Leben und die Gesundheit der Mitarbeiter.

Erfahrungswerte und Aussagen der Berufsgenossenschaften gehen von folgender Regelnutzungsdauer aus:

Auffanggurte und Haltegurte                                   6- 8 Jahre
Seile und andere textile Verbindungsmittel         4- 6 Jahre

Zuletzt angesehen